girls-abroad

Biometrics – VAC (Düsseldorf)

Biometrics – VAC (Düsseldorf)

Biometrics? VAC? BIL? - Wenn du so wie ich damals keine Ahnung von den ganzen Begriffen hast.

Ein Teil des Visumsprozesses für Kanada sind die sogenannten “biometrics”. Wie der Name es schon sagt, muss man hierbei seine biometrischen Daten registrieren lassen. Das heißt: Fingerabdrücke und Bilder. 

Allerdings wusste ich nicht wirklich wie der gesamte Prozess abläuft und was ich genau tun muss. Deshalb gibt es für euch hier eine Anleitung für die Biometrics.

1 Der Anfang

Nachdem du aus dem Visums-Pool gezogen wirst, erhältst du eine Invitation to Apply. Nun hast du 20 Tage Zeit um diese anzunehmen, und dann noch einmal 30 Tage Zeit um alle Dokumente und Informationen abzugeben. Nachdem du die Invitation to Apply angenommen hast, erhältst du eine Nachricht, in der du Informationen zu der Abgabe der Biometrics erhältst. Ich persönlich habe erst 20 Tage gewartet, bis ich die Invitation to Apply angenommen habe, und habe in der Zeit (die 20 Tage) bereits einen Termin bei einem VAC ausgemacht. 

2 Termin ausmachen

Die VAC (Visa Application Center) gibt es nur in Düsseldorf und Berlin. Um deine Biometrics abzugeben, musst du bereits einen Visa-Antrag gestellt haben. Außerdem solltest du nicht einfach so nach Düsseldorf/Berlin fahren, sondern brauchst einen Termin. Hier kannst du einen Termin ausmachen. 

Tipp: Über die Option, online einen Termin zu buchen, kann man sich ganz bequem in einem Kalender einen Termin aussuchen. 

3 Dokumente

Sobald du einen Termin hast, kannst du deine Anreise organisieren (Flixbusse sind meistens recht günstig). Folgende Dokumente solltest du auf keinen Fall vergessen:

  • Reisepass
  • BIL (Biometric Instruction Letter) -> Anforderungsschreiben der kanadischen Regierung zur Abgabe deiner biometrics)
  • ~60€ Bearbeitungsgebühren sind bereits in der Zahlung für das Visum inkludiert.
  • Eine Terminbestätigung des VAC

4 Ablauf vor Ort

Im VAC angekommen läuft es so ab (zumindest in Düsseldorf), dass man sich auf einem Laptop/Bildschirm mit seiner Application No. (auf dem BIL) anmeldet und einen Zettel mit einer Nummer bekommt. Danach darf man im Wartezimmer warten. Sobald die Nummer gezogen wird, geht man in einen der Räume (wird gesagt) und gibt seinen BIL und seinen Reisepass ab. Je nachdem spricht die Person dort Englisch/Deutsch. Danach muss man (beziehungsweise musste ich) seine Hände über den Kopf strecken und in eine Kamera in der Ecke zeigen (von vorne und hinten). Danach werden die Fingerabdrücke gescannt und ein Foto gemacht. Insgesamt dauert das alles nicht mehr als 10 Minuten. Am Ende wird dir als Bestätigung ein Sticker mitgegeben. 

Tipps:

  • Du musst deine Biometrics nicht zwingend in Deutschland machen lassen. Du kannst sie in allen VACs weltweit einreichen.
  • Kommt rechtzeitig: Wenn ihr Verspätung habt, kann es sein dass euer Termin jemand anderem gegeben wird. 

Check this out

Exchange Year

abstract-architecture-background-buildings-370717

Falls ihr, wie Maria, ein Austauschjahr in Kanada machen wollt, müsst auch ihr eure Biometrics abgeben. Falls euch das Thema Austausch interessiert, könnt ihr Maria auf Instagram kontaktieren (Link ist im Namen). 

Instagram:

Maria.Abroad20

2 Kommentare

Also ich bin Maria und ihr könnt mich wie gesagt gerne auf Instagram anschreiben, dann erkläre ich euch das gerne auch noch mal von meiner Sicht aus (obwohl es bei mir nicht großartig anders war). Was ich noch hinzufügen wollte: Falls ihr wie ich eine eher unsichere/schüchterne Person seid, solltet ihr euch darauf vorbereiten,dass die nicht unbedingt die freundlichsten Menschen sind (natürlich nicht böse den Mitarbeitern gegenüber gemeint, deren Job ist bestimmt nicht der spannendste+die ganze Sache mit Corona). Ich musste ohne meine Eltern rein und habe mich so ein bisschen verloren gefühlt. Vorallem weil ich die Leute nicht gut verstanden habe(Maske+starker Akzent), wusste ich nicht so genau wohin mit mir, aber im Endeffekt habe auch ich den Raum und alles gefunden:) Aber wenn man das vorher weiß, kann man sich mental darauf vorbereiten und dann sollte das auch für einen sehr introvertierten Menschen kein Problem sein 🙂 Falls ihr noch Fragen habt meldet euch gerne und ansonsten: Macht euch keinen Kopf es ist keine große Sache! 🙂

Genau, also alleine muss man leider so oder so rein… Und ganz wichtig: Falls ihr etwas nicht versteht oder das Gefühl habt, dass etwas unklar ist – nachfragen! Es geht um euer Visum und meistens ist das VAC auch nicht um die Ecke, also kann man nicht einfach noch einmal hin. Immer daran denken: Es geht um euren Traum 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.