girls-abroad

Mein Flug und meine Ankunft – KANADA

Mein Flug und meine Ankunft – KANADA

Mein Flug und meine Ankunft in KAnada

Samstag – 15.08.2020

5.20 Uhr:

Als mein Wecker geklingelt hat, war ich einerseits happy, andererseits auch so müde und nervös, dass ich am liebsten weiter geschlafen hätte. Gott sei Dank ist meine Familie mit mir schon am Freitag nach Frankfurt gekommen, sodass wir uns bereits im Hotel 10 Minuten vom Flughafen weg befanden. Also bin ich aufgestanden, habe geduscht und mich gerichtet und nach einem kurzen Frühstück ging es dann schon los zum Flughafen.

7.15 Uhr:

Nach einer gefühlt ewigen Suche haben wir Annika und ihre Familie gefunden (danke Standort-Funktion!) und uns langsam daran gemacht den Check-in Schalter für AirCanada zu suchen, da unser Flug um 10.15 Uhr losging.

Der Check-In Schalter hatte natürlich noch nicht geöffnet, daher haben wir noch ein bisschen gewartet. Danach waren wir endlich an der Reihe, mussten unseren Reisepass und das Flugticket vorzeigen und wurden direkt gefragt, was wir denn in Kanada machen wollen. Als wir meinten, dass wir arbeiten wollen, mussten wir unseren POE-Letter und den Arbeitsvertrag vorzeigen. Dann haben wir endlich unsere Boarding-Pässe bekommen und haben unsere großen Koffer auf das Band gelegt. Dann hat uns der Mitarbeiter mitgeteilt, dass wir aber momentan bei der Security nur ein Handgepäckstück haben dürfen. Da hat sich langsam Panik in mir breit gemacht, da ich nicht wusste, was ich machen soll, da die Sachen in meinem Rucksack niemals alle in meinen Koffer gepasst hätten. Also haben wir beschlossen es einfach mal mit einem Handgepäckskoffer und einem Rucksack bei der Security zu probieren. 

8.15 Uhr:

Also haben wir uns von unseren Familien verabschiedet und sind los in Richtung Security. Wir haben unsere Flüssigkeiten und Elektronik herausgenommen (Tipp: Zu Epilierern können komische Fragen kommen :P) und es gab gar keine Probleme mit den zwei Gepäckstücken. Also alles wieder eingepackt und weiter Richtung Gate gelaufen. Auf dem Weg dorthin gab es eine “Haltestelle” für Passagiere von AirCanada, bei der die Temperatur gemessen wurde und man einen Sticker auf den Reisepass bekommen hat (vermutlich als Bestätigug dafür, dass vor dem Flug bereits gemessen wurde). 

Am Gate angekommen sind wir noch schnell auf’s Klo und haben unsere Wasserflaschen aufgefüllt, da wir nicht wussten wie oft/viel man im Flugzeug bekommt. Unser Flugzeug ist dann um 10.21 Uhr losgeflogen. Da wir einen 8,5h Flug vor uns hatten, haben wir auf dem Flug ein paar Filme geschaut, gequatscht und ein Dokument für den Zoll ausgefüllt.

11.45 Uhr (17.45 Uhr Dtld):

Mit 45 Min Verfrühung sind wir in Toronto angekommen. Dann sind wir den Schildern “Connecting in Canada, from Germany” gefolgt und mussten noch ein COVID-Dokument ausfüllen (Adresse Quarantäne, Telefonnummer etc…)

Dann sind wir weiter zu einem Schalter mit einer Beamtin, bei der wir das Zoll-Dokument aus dem Flugzeug vorzeigen mussten (aufgrund der Einfuhr von Lebensmitteln etc.). Das hat sie angeschaut, fertig ausgefüllt (wir hatten Süßigkeiten dabei) und uns dann erklärt wo wir als nächstes hin müssen. Also sind wir eine Rolltreppe hinunter in Richtung Immigration. Davor mussten wir das COVID Dokument abgeben und durften dann weiter an die Immigration-Schalter. Dort mussten wir warten bis wir an der Reihe waren. Ich wurde von einem doch relativ freundlichen Mitarbeiter gefragt, wieso ich in Kanada bin und ob ich die Visumszusage (POE-Letter) und den Arbeitsvertrag vorzeigen kann. Mehr wollte er nicht sehen und schon hat er mir mein Visum ausgedruckt und einen Stempel in meinen Reisepass gemacht. 

13 Uhr (19 Uhr Deutschland):

Dann haben wir in der Nähe der Kofferabgabe gewartet, da wir noch Essen und Trinken hatten, das wir später bei der Security hätten abgeben müssen. Also haben wir gut zwei Stunden dort gesessen, unser Sandwich (das uns eine super nette Stewardess geschenkt hat, da sie meinte dass sie auch wollen würde, dass jemand ihrer Tochter etwas zu Essen gibt wenn sie auf so einem langen Flug ist) gegessen und gewartet. 

Dann sind wir durch die Security in Toronto (bei der wir dieses Mal komischerweise nur den Laptop herausnehmen mussten) und wurden von einem jungen Mitarbeiter gefragt, ob wir zusammengehören und ob wir Schwestern sind. Als wir meinten dass nein, hat er uns gesagt dass er dadurch leider gerade eine Wette verloren hat 😛 

Also sind wir weiter ans Gate und haben dort auf das Boarding gewartet.

Unser Flugzeug von Toronto nach Edmonton war natürlich deutlich kleiner und somit war auch weniger Platz im Flugzeug frei. 

Auf dem 4 stündigen Flug habe ich noch einen Film fertig geschaut und mein Abschiedsbuch gelesen (vielen Dank an alle die hineingeschrieben haben <3).

20.25 Uhr (4.25 Uhr Dtld):

Unser Flugzeug ist mit 20 Minuten Verspätung in Edmonton gelandet. Unsere Gastfamilien wussten zum Glück schon Bescheid. Also sind wir los unsere Koffer abholen. Dort stand schon Annikas Familie und hat mit uns auf die Koffer gewartet. Beide Koffer waren dann auch da und zum Glück nicht durchsucht. Meine Gastmama hat aber draußen auf mich gewartet. Also haben Annika und ich uns verabschiedet und sie ist mit ihrer Familie los. Ich habe meine Gastmama kurze Zeit später gesehen und bin zu ihr ans Auto. Leider durfte ich sie wegen Corona nicht umarmen und so habe ich meine Koffer einfach in das Auto gehievt und wir sind los. Auch wenn ich für meine Quarantäne in einem Airbnb bin, ist sie extra noch an ihrem Haus vorbei, damit ich sehe wo sie wohnen. Dann ging es weiter zum Airbnb und sie hat mir alles gezeigt. Sie hat mir sooo viele leckere Sachen gekauft und so werde ich die ganzen zwei Wochen auf jeden Fall gut versorgt sein.

 

 

 

Hoffentlich könnt ihr so einen guten Eindruck von meiner Reise und meiner Ankunft bekommen 🙂 Falls ihr noch Fragen habt schreibt sie doch einfach in die Kommentare 😀

Bis bald,

Charlotte 

fa14c0ee-f0ad-43aa-880e-9ced255df000

Falls ihr wissen wollt wer mich auf meinem Flug begleitet hat

IMG_6367

Die liebe Annika hat mich seit langem auf meiner Reise "AuPair Kanada" begleitet. Wir haben uns zusammen für das Visum beworben und wurden gleichzeitig ausgelost. Ich konnte mich bei Fragen immer an Annika wenden und so kam es, dass wir die ganzen Dokumente etc gemeinsam vorbereitet haben. Als ich wegen Corona meinen Flug auf August verschieben musste, war es klar dass wir denselben Flug buchen wollen. Besucht sie doch mal auf ihrem Instagram Profil (Link im Namen) 🙂

beste flugbegleitung aka

-
annie.aupair.canada

IHR WOLLT WISSEN WAS ICH ALLES AUF MEINE REISE MITGENOMMEN HABE?​

Meine gesamte Packliste und eine Packliste zum Ausdrucken als PDF gibt es in meinem Blogartikel “Au-Pair Checkliste”.

3 Kommentare

Schon mal von Deutschland aus ein grosses Dankeschön an die liebe Stewardess. 💖
Und dass ein Security-Mitarbeiter darauf gewettet hat, dass Ihr Schwester seid. 😀

Zusatzfrage: hast du beim Lesen des Abschiedsbuchs O gelacht O eine Träne verdrückt O sowohl als auch O gegähnt? :-p

Ja, das Sandwich war auch wirklich lecker! Dazu haben wir sogar noch KitKat und einen Corny geschenkt bekommen 🙂
Antowrt zur Zusatzfrage: Sowohl als auch 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.